Blutpack für spritzendes Blut

Material

  1. Filmblut (Rezept hier)
  2. Wasserbomben
  3. Zündschnur (Anleitung für eine Alternative kommt noch)
  4. Klebeband
  5. Drucksprüher

Herstellung des Bloodpack

Wenn ihr das Blut habt, füllt es in den Drucksprüher (Gartenbedarf). Ein normaler Blumenzerstäuber wird vermutlich nicht funktionieren. Dann pumpt ihr den Sprüher ordentlich auf.

So, jetzt nehmt ihr eine Wasserbombe [die kleinen Luftballons, nicht die vom Opa aus dem zweiten Weltkrieg :)] und stülpt die über die Mündung des Drucksprühers. Dann drückt ihr das mit zwei Fingern fest zusammen, das die Verbindung dicht ist.

Jetzt presst ihr das Filmblut in die Wasserbombe, bis Ihr meint mehr Blut wäre unrealistisch. Ich empfehle mindestens eine Größe einer kleineren Faust. Je mehr Blut im Pack ist, desto zuverlässiger löst es aus.

Dann nehmt ihr den Ballon vom Drucksprüher ab, und knotet ihn vorsichtig zu. Dann trocknet ihr die Wasserbombe (jetzt mehr eine Blutbombe) mit einem alten Handtuch ab.

Jetzt nehmt ihr ein Stück Zündschnur, oder etwas selbstgemachte Lunte (Anleitung geplant). Sollte mindestens 7-8cm lang sein. Je mehr Zeit ihr haben wollt desto länger natürlich. Die klebt ihr jetzt auf das Bloodpack, und zwar so, das mindesten 3 besser 4cm vom Klebeband direkt auf den Ballon gepresst werden.

Anwendung

Jetzt klebt ihr das Ding jemanden auf den Körper (kann auch auf der Kleidung getragen werden). Dabei lasst ihr nur ein kleines bisschen für die Zündschnur und den Blutschwall frei. Wenn ihr jetzt die Zündschnur anzündet und ein bisschen wartet, dann platzt die Wasserbombe und abhängig von Druck spritzt das Filmblut ganz ordentlich.

Hinweise

  • Ich kann nicht garantieren, dass das Filmblut wieder aus der Kleidung herausgeht.
  • Am besten probiert ihr vorher ein bisschen mit verschieden vollen Ballons, um den optimalen Spritzfaktor zu bekommen.
  • Mir ist klar, das dieser Effekt nicht mit einem Pyro-Blut-Effekt konkurieren kann, aber wer hat schon einen Pyrotechniker an der Hand, bzw. das Budget dazu?
    Ich werde bald mal eine Erweiterung für mein Gerät aus der Anleitung für "Explosionen ohne Sprengstoff" bauen, damit geht das vielleicht besser.